Kanzlei
Angebote
Informationen
Aktuelles
 
Angestellte Führungskräfte

haben verantwortungsvolle Aufgaben. Unternehmerisches Denken und Handeln wird erwartet und bedingungslos eingefordert. Entscheidungen zu treffen, die weitreichende Folgen haben, verursachen häufig schlaflose Nächte und Stress. Grundlagen für Entscheidungen liegen häufig nicht oder nicht vollständig vor. Rechtfertigungsdruck entsteht. Karriereplanung findet dann kaum mehr statt.

 

Selber kündigen? Wann ist das sinnvoll?

Headhunter helfen nicht immer weiter. Ihre Fragen sind oft undurchsichtig, Antworten gibt es kaum. Wir melden uns … Der Berufszweig ist nicht geschützt.

Üben Sie Karriereplanung für den „Ernstfall“. Ich helfe Ihnen dabei.

 

Tipp: Führen Sie täglich ein Erfolgstagebuch.

 

Eine Kladde genügt. Sie werden feststellen, dass Sie jeden Tag viele Aufgaben gut und sicher lösen. Diese Erfolge hör- und sichtbar zu machen, ist nicht immer einfach. Sie brauchen aber nicht nur ein gutes Gedächtnis, wenn Sie Ihre Erfolge bei der Karriereplanung, Personalgesprächen oder bei Gesprächen, die auf eine Gehaltserhöhung ausgerichtet sind, einbringen wollen. Eine schriftliche Aufzeichnung bringt in Erinnerung, was Sie können und hilft bei der Argumentation.

 

Wenn Sie gekündigt wurden, ist eine anwaltliche Beratung für Sie von großem Nutzen und schützt vor unüberlegten Unterschriften unter Aufhebungsverträge. Wenn Sie nicht sofort bzw. nach Ablauf der Kündigungsfrist eine neue Stelle haben, müssen Sie vielleicht Leistungen der Agentur für Arbeit in Anspruch nehmen. Die Arbeitsagentur würde sehr genau prüfen, ob Sie Arbeitslosengeld zu beanspruchen hätten, wenn Sie einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hätten.

 

Tipp: keine Unterschrift ohne Rechtsanwalt

 
Kontakt
portraet

Christel Karin
Schwarz-Feuring

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Haddenbrocker Str. 21
42855 Remscheid
0 21 91 • 29 13 82
01 73 • 2 13 61 02
hilfe[at]schwarz-feuring.de
www.schwarz-feuring.de